DIE Weiterbildung

Du interessierst dich für die Weiterbildung? Dann finde in kurzer Zeit heraus, ob einer der Lehrgänge für dich und deine Situation auch wirklich geeignet ist. Klicke dich durch die oben angeführten 5 Abschnitte und verschaffe dir einen guten Überblick über die verschiedenen Unterthemen.

„Nur wenn wir verstehen, worauf unsere Trainings-Praxis beruht, ist echte Expertise möglich!“

Möchten wir als Trainer, (Sport) Physio, Sportwissenschaftler oder Athlet zur gezielten und gewinnbringenden Trainingssteuerung fähig sein, müssen wir das Große Ganze verstehen, was nicht möglich ist, wenn wir dessen Einzelteile nicht verstehen. Umgekehrt kann man die Adaptionsweise des menschlichen Organismus als ganzes nicht verstehen, bezieht man sich dabei ausschließlich auf dessen kleinste Bestandteile. 

Differenziertes und situationsabhängiges Handeln in der Praxis ist das Resultat echten Verständnisses; dieses zu erreichen stellt das Ziel jeder guten Aus-Weiterbildung dar!

Aufbau und Gliederung der Thematiken und Abschnitte innerhalb der Lehrgänge

Wenn es darum geht zu verstehen, wie der menschliche Körper funktioniert, dann geht es zusammengefasst vor allem um eine parallele Betrachtung der Anatomie, zur Beschreibung der Struktur und des Aufbaus des ganzen Organismus, oder aber bestimmter Teile, sowie der Physiologie, zur Beschreibung der Funktion eben dieser Teile und Strukturen. Auf diese Weise kann ein komplexes System wie der menschliche Körper besser verstanden werden, vom Aufbau und der Funktionsweise einzelner Zellen, zu deren Zusammenschluss zu Gewebe bis zu deren Organisation in Organsystemen und der Funktionsweise des ganzen Organismus.

Auch wenn unser Fokus auf dem Sport, sportlicher Leistungsfähigkeit und Leistungssteigerung liegt, so wird in vielerlei Hinsicht versucht diesem Schema nachzugehen und die eigentlichen trainingswissenschaftlichen Themen, auf Ebene des sporttreibenden Menschen, mit physiologischen Hintergründen zu ergänzen und besser verständlich zu machen, weswegen auch ein gewisses Schema von: „Theorie hin zu Praxis“, bzw. „molekulare und zelluläre Mechanismen hin zu Effekten in der Trainingspraxis“ über den Verlauf des Lehrgangs vorhanden ist.

In diesem Sinne werden wir uns, mit dem generellen Fokus auf den Kraftsport, auf eine Reise begeben, die nicht nur die Trainingspraxis und leistungsorientierte Trainingsplanung behandelt, sondern versucht ist, die grundlegenden Mechanismen und Funktionsweisen dahinter möglichst ersichtlich darzustellen. Bevor es um Fragen rund um die Trainingsgestaltung und spezifische Trainingsparameter geht, stellen wir uns zunächst die Frage, was diese jeweiligen trainingsbedingten Anpassungen überhaupt sind und was auf molekularer und zellulärer Ebene passiert, wenn ein Muskel z.B. wächst oder ausdauernder wird, um uns im Nachhinein die Frage zu stellen, wie das wiederum ausgelöst werden kann. Um solch spezifische Fragestellungen zu beantworten, müssen wir aber auch hier oftmals etwas weiter ausholen und uns allgemeine physiologische Grundlagen ansehen. Zum Beispiel kann man sich nicht genauer mit dem Thema trainingsinduzierter Muskelschäden beschäftigen, bevor nicht ein gewisses Hintergrundwissen zum Immunsystem gegeben ist. Ähnliches gilt für die meisten anderen Themengebiete, denn die körperliche Reaktion und Anpassung des Körpers auf sportliches Training basiert immer auf der menschlichen Physiologie, bzw. beschreibt spezifische, sportbezogene Fragestellungen innerhalb dieses Bereiches. Bevor es also zum Beispiel um Fragen geht, wie ein Muskel wächst, stärker oder ausdauernder wird und durch welche Stimuli dies ausgelöst werden kann, gilt es zu klären, wie einzelne Zellen, vor allem Muskelzellen, überhaupt funktionieren, Signale registrieren und weiterverarbeiten können. (Info: „Unterschiede Lehrgänge“ für Unterschiede diesbezüglich je nach Art des Lehrgangs).

 

     Kontakt:
    +39 389 851 1237
     info@2b1performance.com
     2b1performance_education

disclaimer

Haftung für Inhalte: Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

This site is not a part of the Facebook TM website or Facebook TM Inc. Additionally, this site is NOT endorsed by FacebookTM in any way. FACEBOOK TM is a trademark of FACEBOOK TM, Inc.